Kategorien &
Plattformen

Natürlich Kunst! Natürlich im Raum!

Studientag Jugendstil im Museum Wiesbaden
Natürlich Kunst! Natürlich im Raum!
Natürlich Kunst! Natürlich im Raum!
Heinrich Vogeler, Heimkehr, 1898. Museum Wiesbaden. Sammlung F. W. Neess © Photo: Markus Bollen

"Die Natur allein ist unendlich reich, und sie allein bildet den großen Künstler"

... wusste schon Goethe in seiner zweiten Fassung des Werthers von 1787 zu verkünden. Er sollte Recht behalten:

Wie keine Stilrichtung vorher vereinte der Jugendstil Kunst, Architektur und Kunsthandwerk in einer Symbiose aus Natur und ornamentaler Ästhetik. Die Grenzen zwischen ästhetischer und funktionaler Kunst lösten sich auf und ebneten so der Moderne, letztendlich dem Bauhaus den Weg.

Die Kunst durchdrang alle Lebensbereiche des Menschen und der Mensch formte sich kunstvoll seine Räume. Das Leben wurde zu einem Gesamtkunstwerk.

Die jetzt im Museum Wiesbaden präsentierte Kollektion Nees lädt zu einem tiefen Verstehen dieses schlussendlich am menschlichen Sein orientierten Stils ein.

Weitere Informationen hier.