Kategorien &
Plattformen

MOKKA-Frauenfrühstück startet wieder

Rente, Gesundheit und Pflege bis hin zu Teilhabe, Leben im Alter und soziale Sicherung
MOKKA-Frauenfrühstück startet wieder
MOKKA-Frauenfrühstück startet wieder
© congerdesign - pixabay.com

Das traditionsreiche MOKKA-Frauenfrühstück startet nach langer Pause. Sich begegnen, das leckere Buffet genießen und miteinander reden – endlich ist das wieder möglich.

Los geht es am Mittwoch, 8. September 2021 um 09:00 Uhr im Pfälzer Hof, Hattersheimer Straße 1, 65719 Hofheim. (Kosten: 5,00 €, inklusive Frühstück).

In guter Tradition gibt es auch einen interessanten Vortrag. Leonie Langer, die Kreisassistentin des VdK im Ortsverband Hofheim informiert über die Themen des größten deutschen Sozialverbands wie Rente, Gesundheit und Pflege bis hin zu Teilhabe, Leben im Alter und soziale Sicherung. Seit seiner Gründung vor mehr als 70 Jahren hat sich der Verband von einer Vereinigung der Kriegsopfer zu einer modernen Interessengemeinschaft entwickelt, die sich für soziale Gerechtigkeit, Solidarität mit Hilfsbedürftigen und gegen Sozialabbau stark macht. Mehr als 2 Millionen Menschen sind heute im VdK organisiert, rund 60.000 sind im Verband ehrenamtlich tätig. Wie der VdK beispielsweise pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige unterstützen kann und wie man sich auch selbst in den Verband einbringen kann, wird Leonie Langer frisch und anschaulich erläutern. Selbstverständlich gibt es ausreichend Raum für Fragen und intensive Gespräche.

Das MOKKA-Frauenfrühstück ist eine Initiative des Hofheimer Familienzentrums in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung Main-Taunus (KEB). Einmal monatlich treffen sich Frauen mittwochs im Pfälzer Hof und entdecken und erörtern unterschiedlichste Themen mit Referentinnen aus vielfältigen Fachgebieten. Aufgrund der Corona-Pandemie musste das Treffen seit mehr als einem Jahr pausieren. „Wir freuen uns, nach einer langen Zeit des Wartens wieder persönlich miteinander im Austausch sein zu können. Das direkte Gespräch, die Begegnung, das hat uns allen doch sehr gefehlt!“, betont Simone Schupp, Leiterin der KEB Main-Taunus.

Bitte melden Sie sich für die Teilnahme am Frauenfrühstück vorab per E-Mail an: keb.maintaunus@bistumbistumlimburglimburg.de bis Montag, 06.09.2021. Eine Teilnahme an einer Veranstaltung ist nur möglich mit offiziellem 3G-Nachweis. Dieser ist am Veranstaltungstag am Eingang vorzulegen. 3G bedeutet: professionell durchgeführter, nicht älter als 24 Stunden negativer Corona Tests (kein privater Schnelltest) – oder vollständiger Impfschutz (mind. 14 Tage nach der 2. Impfung) – oder Genesung von einer COVID-19 Infektion (gültig 6 Monate).

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz