Kategorien &
Plattformen

80 Jahre Reichspogromnacht

Der Rundgang beginnt mit einem Mahnläuten der Kirchenglocken Montabaurs
80 Jahre Reichspogromnacht
80 Jahre Reichspogromnacht
© Trolinus - wikipedia.org

Die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 war ein Einschnitt für das jüdische Leben in Deutschland. In allen Städten Deutschlands, Österreichs und der Tschechoslowakei setzten Schlägertrupps der Nationalsozialisten jüdische Geschäfte und Synagogen in Brand.

Auch in Montabaur war diese Nacht ein moralischer Tiefpunkt der Stadtgeschichte. Während die zerbrochenen Leben dieser Nacht nie wieder ganz gemacht werden können, bedeutet die schmerzvolle Erinnerung dieser Nacht, dem Schrecken und der Abscheulichkeit ins Gesicht zu schauen, die immer da ihre Grimasse zieht, wo Humanität, Achtsamkeit und Menschenwürde mit Füßen getreten wird.

Wir wollen zum 80 jährigen Gedächtnis die Nacht buchstäblich begehen: ein Rundgang an Orten jüdischen Lebens in Montabaur im Dunkel der Nacht soll an das gespenstische Entsetzen dieser Nacht erinnern. Der Rundgang am 09.11.2018 beginnt mit einem Mahnläuten der Kirchenglocken Montabaurs und wird durchzogen von den vielen Stimmen von jüdischen Dichtern, die im Holocaust verstummt sind, aber in unserem Gedächtnis nie schweigen.

Weitere Informationen hier.